Rhizarthrose

Unter einer Rhizarthrose versteht man den Knorpelverschleiß des Daumensattelgelenkes. Bei fortgeschrittenen Befunden kommt es hier zu erheblichen Einschränkungen im alltäglichen Leben. Schraubverschlüsse von Gläsern und Flaschen können nicht mehr geöffnet werden. Der Daumen kann nicht mehr belastet werden. Es entstehen quälende Dauerschmerzen. Schreiben fällt zunehmend schwerer.

Hier kann durch eine sogenannte Resektionsarthroplastik die Funktion des Gelenkes wiederhergestellt werden und in den meisten Fällen ein schmerzfreier Zustand erreicht werden. Ich wende hier das Operationsverfahren nach Weilby an. Dabei wird nach Entfernung des großen Vieleckbeines der Daumen durch eine Sehnenschlinge fixiert, so dass er nicht abgleiten kann.